Biologie

Die Unterrichtsvorhaben in den einzelnen Jahrgängen zu diesem Fach finden Sie unter Unterrichtsinhalte.

 

Das Fach Biologie nimmt jedes Jahr - mit großem Erfolg - an landesweiten Wettbwerben teil.

Zum Beispiel an dem Wettbewerb "bio-logisch"

Ehrung der Preisträger des Schülerwettbewerbs „bio-logisch!“

im Museum Alexander Koenig in Bonn
 
Havixbeck. Im Rahmen einer Feierstunde wurden nun die erfolgreichsten sechzig Schülerinnen und Schüler des Landes NRW im Museum Alexander Koenig in Bonn geehrt. Mit dabei auch Fabienne Kock, Schülerin der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck, und Lehrerin Anne Horstrup. Beide nahmen erfreut einen Preis in Höhe von 150 € entgegen. Der Schulpreis wird an besonders engagierte Schulen vergeben. Die Anne-Frank-Gesamtschule schnitt in diesem Jahr zum wiederholten Mal erfolgreich beim landesweiten Wettbewerb „bio-logisch“ ab – diesmal mit dem Titel „Auf den Geschmack gekommen“.
Süßes oder Saures, was schmeckt man eigentlich besser? Was sieht man, wenn man Zungenwurst mikroskopiert und welche biologische Aussage steckt hinter solch alltäglichen Redensarten wie „sauer aufstoßen“, „Salz in die Wunden streuen“, „Süßholz raspeln“ oder „bittere Pillen schlucken?“ Erneut forderte der Schülerwettbewerb „bio-logisch!“ im Frühsommer des Jahres die Schülerinnen und Schüler des Landes heraus, sich mit kreativen Aufgaben aus dem Bereich der Biologie auseinanderzusetzen.
Und die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck nahmen die Herausforderung an und streckten dem „bio-logisch“-Team im wahrsten Sinne des Wortes 101-mal die Zunge heraus. Insgesamt sah die Jury sich 5008 Zungen an. Teilgenommen hatten vor allem Schülerinnen und Schüler aus dem sechsten Jahrgang, aber auch aus höheren Jahrgängen. Besonders erfolgreich waren dabei Kim Wissmann (sechster Jahrgang) und Fabienne Kock (neunter Jahrgang), die zu den besten Zwanzig ihres Altersjahrgangs gehörten.  Beide wurden zur einer Schülerakademie eingeladen.
Kim Wissmann konnte leider an der Akademie nicht teilnehmen. Doch Fabienne Kock hatte Gelegenheit in einer viertägigen Schülerakademie einen Blick in die wissenschaftliche Arbeitswelt von Biologen zu werfen. So beschäftigte sich die Schülerin im Schülerlabor des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum mit der Gravitationsbiologie und den Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den menschlichen Körper. Im Museum Alexander Koenig bestimmte sie  verschiedene Säugetierarten anhand des Schädelskeletts und erforschten Zusammenhänge zwischen Nahrungsaufnahme und Gebisstypen.  Zusätzlich bot ein kreatives Freizeitprogramm Abwechslung vom wissenschaftlichen Alltag.
Schulleiter Dr. Torsten Habbel gratuliert den erfolgreichen Schülerinnen und bedankt sich bei seinen Kolleginnen: „Gute Schule kann nur gelingen, wenn sich Lehrerinnen für ihre Schülerinnen und Schüler engagieren. Dies ist bei „bio-logisch“ in besonderer Weise gelungen.“ Und Schulministerin Sylvia Löhrmann zeichnete die Anne-Frank-Gesamtschule mit einer eigenen Urkunde aus, „die selbstverständlich auf unsere Urkunden-Wand kommt“, freute sich Dr. Habbel.
 
Bildunterschrift:
Von links nach rechts: Fabienne Kock, Ministerialdirigent im Schulministerium Reinhard Aldejohann gratulierte Fabienne Kock und Lehrerin Anne Horstrup für die Leistungen der Anne-Frank-Gesamtschule beim Wettbewerb „bio-logisch“.